Bild des Monats Juli 2020: Köhlbrandbrücke

Dieses Bild von der Köhlbrandbrücke im Hamburger Hafen zur blauen Stunde wollte ich schon lange mal machen. Im Juli hatte ich endlich die Gelegenheit dazu, da es mich dienstlich mal wieder nach Hamburg verschlagen hatte.

Die Köhlbrandbrücke ist ein imposantes Bauwerk. Sie verbindet den Stadtteil Wilhelmsburg mit der Autobahn A7 und den Hafenanlagen Waltershof. Die Durchfahrtshöhe ist inzwischen allerdings zu niedrig für die modernen riesigen Containerschiffe. Daher wurde entschieden, die Brücke abzureißen und durch einen noch höheren Nachfolger, ersatzweise durch einen Tunnel zu ersetzen. Um den Hamburger Hafen konkurrenzfähig zu halten, schient hier Eile geboten zu sein. Die neue Brücke soll demnach bis 2030 fertig sein. Man wird sehen… In jedem Fall ist uns mit diesem Bild auch ein historisch bedeutsames Zeitdokument gelungen.

Meine Fotokollegin Silvia Grimpe von silly-photography.de hatte einen Tipp für einen gemütlichen Fotospot mitten im Straßen- und Gleisgewirr des Hamburger Hafens parat. Das Wetter war schön und wir hatten auch ein kühles Bier dabei. Zuerst hingen noch schöne Wölkchen am Himmel, die sich nach Sonnenuntergang rosa einfärbten. Aber wir wollten warten, bis die Straßenlampen auf der Brücke angingen. Bis dahin war der Himmel zwar wieder klar, aber im Ergebnis gefällt mir das Bild mit Lichtern besser als das Bild mit den Wolken.

Das Bild an sich ist eine sehr einfach Komposition mit dem Horizont leicht unterhalb der Bildmitte. Es lebt von der geschwungenen Form der Brücke, den Farben und Lichtern und deren Reflexionen im Wasser.

Hier die technischen Daten des Bildes:

  • Kamera: Nikon Z7
  • Objektiv: Nikkor Z 20/1.8 S
  • Belichtungszeit: 120 Sekunden
  • Blende: 8
  • ISO 64
  • Haida M10 Polarisationsfilter + ND 0.9

Die Bildbearbeitung war recht schnell erledigt: Lichter runter, Tiefen rauf und ein klein wenig Struktur und Klarheit verstärkt. Fertig. 😊

Gefällt Euch das Bild? Ich freue mich auf Eure Kommentare. 🙂

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.